Die schönsten Pferdefilme

Hier findest du eine Übersicht der schönsten Pferdefilme

Hidalgo DVD

Hidalgo

Texas 1980: Der Kurierreiter Frank T. Hopkins und sein Pferd, der Mustang Hidalgo haben einen legendären Ruf, der sogar bis über den Ozean nach Arabien dringt.

Hopkins wird von den Scheichs als erster Amerikaner eingeladen seine Kräfte mit den stolzesten Reitern des Orients zu messen - bei einem Ausdauerrennen 3000 Meilen quer durch die arabische Wüste.
Hopkins willigt ein und stürzt sich in das Abenteuer seines Lebens.

Unerträgliche Hitze, harte Konkurrenz, Sandstürme, Heuschreckenschwärme und eine wunderschöne Prinzessin erwarten den Cowboy.


Seabiscuit

Die wahre Geschichte einer amerikanischen Legende!

Charles Howard, Besitzer des Arbeitspferdes Seabiscuit, schlägt sich durch die harten Jahre der Weltwirtschaftskrise. Zusammen mit dem halbblinden Ex-Preisboxer Red Pollard und dem eigensinnigen Tom Smith will er aus dem unscheinbaren Pferd einen Star machen.

Vier Jahre harte Arbeit liegen hinter ihm, als das Unmögliche wahr wird:
Seabiscuit gewinnt ein Rennen nach dem anderen.
Ganz Amerika verfolgt seinen spektakulären Siegeszug im Jahr 1938, als er zum Rennpferd des Jahres gekürt wird.


Secretariat - ein Pferd wird zur Legende

Zu Beginn der Siebzigerjahre erklärt sich die Hausfrau und Mutter Penny Chenery bereit, den Pferdestall ihres schwer erkrankten Vaters zu übernehmen, obwohl sie über keinerlei Kenntnisse über den Umgang mit den Tieren oder den Pferderennsport verfügt.

Mutig nimmt die halsstarrige Frau die Herausforderung an. Mithilfe des erfahrenen Trainers Lucien Laurin gelingt es ihr, sich in der Männerdomäne durchzusetzen.

Obwohl keiner einen Pfennig auf sie setzt, führt sie den Hengst Secretariat zum Triumph. Als erstes Pferd in 25 Jahren gewinnt er die U.S. Triple Crown.

Der silberne Hengst

Tora der Wildhengst, geboren in einer Nacht tosender Stürme, benannt nach dem Wind, der über das australische Hochland fegt, ist ein König.

Ein Krieger auf vier Beinen, edel, furchtlos und stolz. Seine Freiheit liebt er mehr als das eigene Leben. Tora ist eine Legende zwischen Traum und Wirklichkeit.

Indi, die junge Tochter der Schriftstellerin Elyne Mitchell, ist fasziniert von dem kraftvollen Tier. Mit Spannung verfolgt sie seine Abenteuer und die Jagd des einsamen Mannes auf dem schwarzen Pferd, der davon besessen ist, Tora zu fangen und seinen Willen zu brechen.

Gefährten

Ein episches Abenteuer über Treue, Hoffnung und großem Mut.

Die mitreißende Geschichte handelst von der tiefen Freundschaft zwischen Albert und seinem Pferd Joey. Als die beiden durch den Ausbruch des Ersten Weltkriegs getrennt werden, folgt der Film der außergewöhnlichen Reise des Pferdes und zeigt, wie es die Leben zahlreicher Menschen inspiriert und verändert, denen es unterwegs begegnet.

Voller spektakulärer Bilder und noch nie zuvor gesehenem Bonusmaterial ist Gefährten eine berührende Geschichte aus Freud und Leid, bewegenden Emotionen und atemberaubender Spannung.

Der schwarze Hengst

Nach einem Schiffbruch stranden der mutige Junge Alec und der "Schwarze", ein wilder Araberhengst, allein auf einer einsamen Insel.
Während ihres abenteuerlichen Überlebenskampfes entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden.

Nach ihrer Rettung gehen ihre gemeinsamen Abenteuer weiter: Sie lernen den früheren Jockey und Pferdetrainer Henry Dailey kennen. Er bemerkt sofort das Potential dieser Gemeinschaft zwischen Mensch und Tier, zwischen dem hoch entwickelten Instinkt des Hengstes und der unerschütterlichen Hingabe des Jungen.
Gemeinsam beginnen sie mit dem Training für das Jahrhundertrennen der weltbesten Vollblüter.


Der Pferdeflüsterer

Ein schrecklicher Reitunfall bringt das geordnete Leben der New Yorker Redakteurin Annie und ihrer Familie aus dem Gleichgewicht. Die 14jährige Grace wird dabei schwer verletzt und trägt auch seelisch große Wunden davon.

Ihr Pferd Pilgrim überlebt nur knapp, ist völlig verstört und läßt keinen Menschen mehr an sich heran. Annie weiß, daß ihre Tochter nur über das Pferd wieder Anschluß an ein normales Leben und ihre Familie finden kann. Deshalb entschließt sie sich, die Hilfe eines Pferdeflüsterers in Anspruch zu nehmen - jemand, der die verletzte Tierseele heilen kann - und stößt dabei auf Tom Booker.
Um den Einzelgänger zu treffen, macht sie sich mit Grace und Pilgrim auf die lange Reise von New York nach Montana, geleitet von der Hoffnung, daß Booker dem Pferd und damit ihrer Tochter helfen wird. Aber was sie dort erleben, verändert nicht nur das Leben ihrer Tochter...


Immenhof - die 5 Originalfilme

- Die Mädels vom Immenhof

- Hochzeit auf Immenhof

- Ferien auf Immenhof

- Die Zwillinge vom Immenhof

- Frühling auf Immenhof

Buck - der wahre Pferdeflüsterer

Buck Brannaman ist Pferdeflüsterer, und während alljährlich unzählige Menschen zu ihm kommen und hoffen, dass er die Probleme ihrer Pferde löst, stehen sie auf einmal selbst im Mittelpunkt und müssen sich ihrem eigenen Leben stellen.

Denn Buck Brannaman weiß nicht nur bei den Tieren eine große Verwandlung herbeizuführen, er lehrt vor allem den Menschen, dass ihr Pferd der Spiegel ihrer Seele ist, und sie manchmal nicht mögen werden, was sie sehen. Manchmal hingegen schon.

Und so dokumentiert der Film nicht nur Bucks fast schon magisch anmutende Arbeit mit den Tieren, er zeigt auch eindrucksvoll, dass "Natural Horsemanship" kein mystischer Hype ist, sondern eine von starken Persönlichkeiten geprägte Einstellung zum Umgang mit Pferden und - weit darüber hinaus - zum Leben selbst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*